skip to Main Content

Unterstützung der pflegenden Angehörigen durch die PHS

Pflegende Angehörige, die nicht im Besitz eines Pflegediploms sind, dürfen durch die PHS angestellt werden. Die PHS bietet den pflegenden Angehörigen die Möglichkeit auf eine Anstellung mit einem attraktiven Stundenlohn.  Falls Sie berufstätig sind, lässt sich eine Anstellung bei der PHS mit Ihrer beruflichen Tätigkeit kombinieren. Die erbrachten Pflegeleistungen werden von der PHS über die Krankenkasse abgerechnet. Dies gilt gemäss Bundesgerichtsurteil für die Grundpflege (Körperpflege, Mobilisation, Unterstützung, etc.). Die Behandlungspflege ist davon ausgenommen. Zudem muss eine regelmässige Überwachung durch die Spitex gewährleistet sein. Somit steht den pflegenden Angehörigen eine diplomierte Pflegefachperson zur Seite. Zusammen bestimmen sie den Betreuungs- und Pflegebedarf und erarbeiten einen Notfallplan. Regelmässig kommt die diplomierte Pflegefachperson vor Ort, um die pflegenden Angehörigen zu unterstützen und in pflegerischen Fragen zu beraten. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, pflegende Angehörige durch PHS-Mitarbeitende zu entlasten.

Eine professionelle Qualität ist unser Ziel

Unser Ziel ist es, durch die Anstellung und dank unserer professionellen Unterstützung die Qualität und die Effektivität der Angehörigenpflege zu steigern und dazu beizutragen, dass pflegebedürftige Menschen möglichst lange und selbstverantwortlich in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung bleiben können. Die Pflegenden Angehörigen sollen befähigt werden, eine sichere und fundierte Pflege durchzuführen. Sowie ihre Grenzen und Möglichkeiten zu kennen und bei Bedarf entsprechende Massnahmen einzuleiten.

Ablauf

Eine erfahrene diplomierte Pflegefachperson, welche für den weiteren Verlauf Ihre erste Ansprechperson sein wird, wird bei Ihnen Zuhause die Pflegeinterventionen sowie -ziele nach untenstehendem Pflegebedarf evaluieren:

Mit dem Pflegeinstrument InterRai wird der individuelle Bedarf bei der pflegebedürftigen Person Zuhause evaluiert.

Bei der zu pflegenden Person wir die ganzheitliche Situation gemäss NANDA beurteilt.

Aufbauend auf der Diagnose werden die individuellen Ziele mit Ihnen und Ihrem zu pflegenden Angehörigen definiert.

Zur Erreichung der Pflegeziele wird eine individuelle Pflegeplanung zur Gewährleistung der Pflegeleistungen erstellt.

Nach der Erstellung der Pflegeinterventionen wird die pflegende Angehörige in Bezug auf die Pflegestandards, Hygienemassnahmen sowie Pflegequalität durch Ihre Dipl. Pflegefachperson geschult, instruiert und begleitet.

Die Angehörigen, welche ihr Familienmitglied pflegen, führen die Grundpflegemassnahmen nach der definierten Pflegeplanung selbstständig durch. Im Hintergrund durch die diplomierte Pflegefachperson unterstütz und begleitet.

Die Qualität der Pflegeinterventionen werde mit dem Fokus auf die Pflegeziele stetig überwacht und überprüft. Die Pflegedokumentation wird einmal täglich erstellt und alle zwei Wochen wird einen telefonischen Austausch mit den pflegenden Angehörigen durchgeführt. Ihre diplomierte Pflegefachperson wird monatlich, falls nötig auch in einem kürzeren Intervall, vor Ort die Situation beurteilen und alle sechs Monate, bei Bedarf oder Anordnung eine Neubeurteilung der Pflegeleistungen durchführen.

Back To Top